︎




*English Version* 
*German Version Below*

Feeling lost in the conversation about Climate Change? Please join us June 11th for 'Ecotopia'; a collective, interactive show by artists, activists and individuals. In this show we will be exhibiting artworks from several different perspectives that approach a future world in an ever changing climate. Hosting performances and meditations dealing with climate related grief and conducting workshops and talks that encourage you, the individual, to learn how to use your imagination to dream up a fonder future for you and your community of Berlin and the planet. Please join us to engage in the 'Ecotopia’.

Exhibition runs from May 15th - July 3rd, 2022, Mo-Fr 10:00-14:00, Sa & So. 12:00-14:00
Ecotpia Festival with New European Bauhaus is June 11th, 2022, 15:00-21:00 
*see full day schedule below*

LET US PLAY 

NEW EUROPEAN BAUHAUS X ECOTOPIA
June 11th, 2022 Schedule

WHEN

Afternoon - Performance 3pm - 5:30pm
WHO

Paul Philipp Heinze
“A post-conceptual artist working across many disciplines including installation, sculpture, performance, painting, video, sound and software. His work explores topics such as ‘identity construction’, ‘posthumanism’ and ‘cognitive capital’. He refers to the immersive transition of the political and the societal structures after the fall of the Berlin wall as a fundamental influence on his artistic practice.”
www.pph.pm
WHAT

One-On-One Deep Talk As Artistic Practice
The reintegration of humankind into the sphere of nature is an often overlooked thought of the philosophy of post-humanism.
The self-proclaimed elevation of man to the pinnacle of creation culminates in the exploitation of the earth's resources and consequently in the destruction of the planet and the human being itself.
This hubris and the blindness to one's own self-extinction gives a deep insight into the constitution of the human psyche and testifies the current antiquity of the human kind.
Following the post-humanistic demand of a human self-conception as no more than just being part of nature, Phil’s artistic participation in the project in form of a non-performative one-on-one dialog tries to counteract the destruction of the planet by focussing on the psychological and emotional wellbeing of the encountered person.

Afternoon - Workshop 3pm
Anne Ehlers - Donut Berlin
A trained architect and advocate for Doughnut Economics, her interests lay in fostering complex and nurturing relationships with(in) our built and living environment.
https://donutberlin.de
https://doughnuteconomics.org
Creating visions of a thriving community
The donut model is an approachable tool of systemic thinking, and offers a compass for the strategic development of regenerative and distributive city living.


Afternoon - Workshop 4pm
Lacy Barry
As a forever student and admirer of the natural world, Lacy Barry is  fascinated by the collaboration between nature and human made structures. Exploring the point of admission where architecture and nature concede and cohabit in harmony. Deeply seeded in the natural and cultural wonders of Lacy’s wild Canadian upbringing, she explores topics of environmental reclaim when she places her paper structures in publicly or privately accessed places and abandoned spaces. Lacy’s work requests an ‘encounter’ with spectators through its aesthetic quality but encourages meditation on the structure it is placed among, inviting an individual to question their own stance as an animal in their environment.
www.lacybarry.com 
Implementing a Healthy City
What does a healthy city look like? Specifically, in our very own community…and how can we even implement one utilizing what we currently have? We want to ask our community, more over the children who live here. The climate change resistance is being headed by the youth of today, who are putting their clearly creative and unfettered minds, bodies and sheer wills to task. Skipping school to march, suing governments to take action, standing up to corrupt corporations to demand accountability and change! This workshop equips the young and the young at heart with all the craft supplies necessary and a map, to imagine our ecotopian future in our immediate Kreuzberg.


Afternoon - Workshop 5pm
Clare Celeste
Clare is an  American artist and environmentalist based in Berlin. She brings thousands of hand-cut images of flora and fauna together into lush and intricate compositions that span from works on paper to immersive installations. Her artworks are evocative of our planet’s rapidly vanishing biodiversity, and her immersive installations overtake and transform spaces into teeming ecosystems.
www.clareceleste.com
Make Your Own Headdress
Play with images of flora and fauna to create a unique wearable piece of art! Artist Clare Celeste will walk you through how to craft a paper headdress that celebrates the biodiversity of our planet. Ages 8 and up.


Evening - Performance 6pm
Laureline Simon - One Resilient Earth
One Resilient Earth inspires and empowers individuals to respond to the climate emergency, by fostering a resilient mindset, (re-)building impacted communities, and restoring the health of ecosystems. Our transdisciplinary projects weave together art, science, ancient wisdom and new technologies to trigger large-scale societal transformation. One Resilient Earth is an international non-profit organization, operating from Bonn, Germany and New York City. To learn more and support us:
https://oneresilientearth.org
Earth Lovers Circles
The Earth Lovers Circles are open-sharing and deep-listening circles for people from any age, background, land and profession to express the emotions, feelings and insights they experience when they relate to the Earth. Each participant is given the opportunity to tell their story of the love they feel for the Earth while participants pledge to honor all voices equally. This practice helps generate mutual understanding, respect and support; honors the gifts, knowledge, talents and experiences of each participant; and helps build community. Once all of those who wished to share have spoken, there is an opportunity to reflect on the experience with the group and to leave a message to the
Earth.

Evening - Performance 7pm
Rossano Snel
Rossano is a Brazilian artist, pianist and composer based in Berlin whose works encompasses soundtracks for art installations, films and TV series, chamber music, piano solos, electronic music and new classical music. His music blends ethereal harmonies and minimalism, rhythmical patterns and subtle tone evolutions. In the environment of Ecotopia, a church hall, his music becomes like waves, where masses of sound collide and new sounds arise.
www.rossanosnel.com


The Fire in the Forest
music and reading performance that is willing to address the problem of the destruction of the Amazon forest in South America, but most specifically in Brazil, where I come from. The problem is not new, but since the government of Bolsonaro took power, it got worse.
Not only the rainforest but the native communities are threatened. Many laws and projects of laws are being created to enforce this destruction.
With this performance I wish to address this problem and raise awareness to this situation.

Evening - Performance 20:00
Leicy Esperanza
Leicy Valenzuela is a Chilean actress and theatre pedagogue who lives and works in Berlin, Germany. Her research and practices have focused on the training of stage presence related

to the present state and the concept of the „non-perfect“ as a performative device. Her stage work started at the Chilean National Theater and has further developed in Berlin with various collectives such as Rimini Protokoll, Costa Compagnie and She She Pop.

She is co-founder of Pink Valley, a Chilean-German Performance collective that works internationally since 2012. Their work is focused on interdisciplinary experiences circling themes such as destiny, time, radical empathy and interconnectivity. Likewise, her work with young people focuses on generating performances regarding empowerment in themes such as gender, immigration and multispecies awareness.
www.leicy.de
What is not, can still become
This is a performative experience that invites us to develop our radical empathy. 
An immersive proposal to feel yourself in other living beings, a change of perspective, a change of skin. Can you feel yourself on the skin of somebody else? Can you feel where your body begins and mine ends?
We are not alone in this world, and it is about time that we can feel that we are just a small part of the whole.
https://leicy.de/project/multitopia





*Deutsche Version*

Fühlen Sie sich in der Diskussion über den Klimawandel verloren? Besuchen Sie uns vom 15. Mai bis zum 3. Juli 2022 bei "Ecotopia", einer kollektiven, interaktiven Ausstellung von Künstlern, Aktivisten und Einzelpersonen. In dieser Ausstellung werden wir Kunstwerke aus verschiedenen Perspektiven zeigen, die sich mit einer zukünftigen Welt in einem sich ständig verändernden Klima befassen. Wir veranstalten Performances und Meditationen, die sich mit klimabedingter Trauer befassen, und führen Workshops und Vorträge durch, die Sie, den Einzelnen, ermutigen zu lernen, wie Sie Ihre Vorstellungskraft nutzen können, um eine bessere Zukunft für Sie und Ihre Gemeinschaft in Berlin und auf unserem Planeten zu erträumen. Bitte schließen Sie sich uns an, um sich an der 'Ecotopia' zu beteiligen.

Ausstellung läuft vom 15. Mai bis 3. Juli 2022, Mo-Fr 10:00-14:00, Sa & So. 12:00-14:00
Ecotpia Festival mit dem Neuen Europäischen Bauhaus ist am 11. Juni 2022, 15:00-21:00 
*siehe ganztägiges Programm unten*

LASSEN SIE UNS SPIELEN 

NEW EUROPEAN BAUHAUS X ECOTOPIA
Juni 11, 2022 Zeitplan


WHEN

Nachmittag - Leistung 15:00 - 17:30
WHO

Paul Philipp Heinze
“Ein postkonzeptioneller Künstler, der in verschiedenen Disziplinen wie Installation, Skulptur, Performance, Malerei, Video, Sound und Software arbeitet. Seine Arbeit erforscht Themen wie "Identitätskonstruktion", "Posthumanismus" und "kognitives Kapital". Als grundlegenden Einfluss auf seine künstlerische Praxis nennt er den tiefgreifenden Wandel der politischen und gesellschaftlichen Strukturen nach dem Fall der Berliner Mauer.”

www.pph.pm
WHAT

One-On-One Deep Talk als künstlerische Praxis
Die Wiedereingliederung des Menschen in die Sphäre der Natur ist ein oft übersehener Gedanke der Philosophie des Posthumanismus: Die selbsternannte Erhebung des Menschen an die Spitze der Schöpfung gipfelt in der Ausbeutung der Ressourcen der Erde und damit in der Zerstörung des Planeten und des Menschen selbst. Diese Hybris und die Blindheit gegenüber der eigenen Selbstauslöschung geben einen tiefen Einblick in die Beschaffenheit der menschlichen Psyche und zeugen von der gegenwärtigen Antiquiertheit der menschlichen Gattung. Der posthumanistischen Forderung eines menschlichen Selbstverständnisses als bloßer Teil der Natur folgend, versucht Phils künstlerische Beteiligung an dem Projekt in Form eines nicht-performativen Eins-zu-Eins-Dialogs der Zerstörung des Planeten entgegenzuwirken, indem er sich auf das psychologische und emotionale Wohlbefinden des Gegenübers konzentriert.
Nachmittag - Leistung 15:00
Anne Ehlers - Donut Berlin
Als ausgebildete Architektin und Verfechterin der Doughnut Economics liegt ihr Interesse in der Förderung komplexer und nährender Beziehungen mit unserer gebauten und lebenden Umwelt.
https://donutberlin.de
https://doughnuteconomics.org
Creating visions of a thriving community
Das Donut-Modell ist ein zugängliches Instrument für systemisches Denken und bietet einen Kompass für die strategische Entwicklung eines regenerativen und distributiven Stadtlebens.

Nachmittag - Leistung 16:00
Lacy Barry
Als ewige Studentin und Bewunderin der natürlichen Welt ist Lacy Barry fasziniert von der Zusammenarbeit zwischen der Natur und den vom Menschen geschaffenen Strukturen. Sie erforscht den Punkt, an dem sich Architektur und Natur begegnen und in Harmonie zusammenleben. Tief verwurzelt in den natürlichen und kulturellen Wundern ihrer wilden kanadischen Heimat, erforscht Lacy Barry Themen der ökologischen Rückgewinnung, wenn sie ihre Papierstrukturen an öffentlich oder privat zugänglichen Orten und verlassenen Plätzen platziert. Lacys Arbeiten fordern den Betrachter durch ihre ästhetische Qualität zu einer "Begegnung" auf, regen aber auch zum Nachdenken über die Struktur an, in der sie platziert sind, und laden den Einzelnen ein, seine eigene Position als Tier in seiner Umgebung zu hinterfragen.
www.lacybarry.com
Implementing a Healthy City
Wie sieht eine gesunde Stadt aus? Speziell in unserer eigenen Gemeinde... und wie können wir sie mit dem, was wir derzeit haben, überhaupt umsetzen? Wir wollen unsere Gemeinde fragen, vor allem die Kinder, die hier leben. Der Widerstand gegen den Klimawandel wird von der Jugend von heute angeführt, die ihren eindeutig kreativen und ungehinderten Geist, Körper und schieren Willen in die Waagschale wirft. Sie schwänzen die Schule, um zu marschieren, sie verklagen Regierungen, um Maßnahmen zu ergreifen, sie stellen sich gegen korrupte Unternehmen, um Rechenschaft und Veränderung zu fordern! Dieser Workshop stattet die Jungen und Junggebliebenen mit dem nötigen Bastelmaterial und einer Karte aus, um sich unsere ökotopische Zukunft in unserem unmittelbaren Kreuzberg vorzustellen.

Nachmittag - Leistung 17:00
Clare Celeste
Clare ist eine amerikanische Künstlerin und Umweltschützerin, die in Berlin lebt. Sie fügt Tausende von handgeschnittenen Bildern aus Flora und Fauna zu üppigen und komplizierten Kompositionen zusammen, die von Papierarbeiten bis hin zu immersiven Installationen reichen. Ihre Kunstwerke erinnern an die rapide schwindende Artenvielfalt auf unserem Planeten, und ihre immersiven Installationen verwandeln Räume in wimmelnde Ökosysteme.
www.clareceleste.com
Machen Sie Ihren eigenen Kopfschmuck
Spielen Sie mit Bildern aus Flora und Fauna, um ein einzigartiges, tragbares Kunstwerk zu schaffen! Die Künstlerin Clare Celeste zeigt Ihnen, wie Sie einen Kopfschmuck aus Papier herstellen können, der die Artenvielfalt unseres Planeten feiert. Ab 8 Jahren.
Abend - Aufführung 18:00
Laureline Simon - One Resilient
One Resilient Earth inspiriert und befähigt die Menschen, auf den Klimanotstand zu reagieren, indem es eine widerstandsfähige Denkweise fördert, betroffene Gemeinschaften (wieder)aufbaut und die Gesundheit der Ökosysteme wiederherstellt. Unsere transdisziplinären Projekte verweben Kunst, Wissenschaft, alte Weisheiten und neue Technologien, um einen groß angelegten gesellschaftlichen Wandel auszulösen. One Resilient Earth ist eine internationale Non-Profit-Organisation, die von Bonn und New York City aus arbeitet. Um mehr zu erfahren und uns zu unterstützen:
https://oneresilientearth.org
Die Earth Lovers Circle
Sind Kreise des offenen Austauschs und des tiefen Zuhörens, in denen Menschen jeden Alters, jeder Herkunft, jedes Landes und jeder Berufsgruppe ihre Emotionen, Gefühle und Einsichten zum Ausdruck bringen können, die sie in ihrer Beziehung zur Erde erleben. Jeder Teilnehmer erhält die Gelegenheit, seine Geschichte der Liebe, die er für die Erde empfindet, zu erzählen, während die Teilnehmer sich verpflichten, alle Stimmen gleichermaßen zu würdigen. Diese Praxis trägt dazu bei, gegenseitiges Verständnis, Respekt und Unterstützung zu schaffen, die Gaben, das Wissen, die Talente und die Erfahrungen jedes Teilnehmers zu würdigen und die Gemeinschaft zu stärken. Wenn alle, die etwas sagen wollten, zu Wort gekommen sind, gibt es die Möglichkeit, die Erfahrung mit der Gruppe zu reflektieren und eine Botschaft an die Erde zu hinterlassen.
Erde.
Abend - Aufführung 19:00
Rossano Snel
Rossano ist ein brasilianischer Künstler, Pianist und Komponist, der in Berlin lebt. Sein Werk umfasst Soundtracks für Kunstinstallationen, Filme und Fernsehserien, Kammermusik, Klaviersolos, elektronische Musik und neue klassische Musik. In seiner Musik mischen sich ätherische Harmonien und Minimalismus, rhythmische Muster und subtile Klangentwicklungen. In der Umgebung von Ecotopia, einem Kirchensaal, wird seine Musik zu einer Art Welle, in der Klangmassen aufeinanderprallen und neue Klänge entstehen.
www.rossanosnel.com
The Fire in the Forest
Musik und Leseperformance, die sich mit dem Problem der Zerstörung des Amazonaswaldes in Südamerika befasst, insbesondere in Brasilien, wo ich herkomme. Das Problem ist nicht neu, aber seit die Regierung Bolsonaro an der Macht ist, hat es sich verschlimmert: Nicht nur der Regenwald, sondern auch die einheimischen Gemeinden sind bedroht. Mit dieser Performance möchte ich dieses Problem ansprechen und das Bewusstsein für diese Situation schärfen.
Abend - Aufführung 20:00
Leicy Esperanza
Leicy Valenzuela ist eine chilenische Schauspielerin und Theaterpädagogin, die in Berlin, Deutschland, lebt und arbeitet. Ihre Forschungen und Praktiken konzentrieren sich auf das Training der Bühnenpräsenz im
und das Konzept des "Nicht-Perfekten" als performatives Mittel. Ihre Bühnenarbeit begann am chilenischen Nationaltheater und hat sich in Berlin mit verschiedenen Kollektiven wie Rimini Protokoll, Costa Compagnie und She She Pop weiterentwickelt.
Sie ist Mitbegründerin von Pink Valley, einem chilenisch-deutschen Performance-Kollektiv, das seit 2012 international arbeitet. Ihre Arbeit konzentriert sich auf interdisziplinäre Erfahrungen rund um Themen wie Schicksal, Zeit, radikale Empathie und Interkonnektivität. Ebenso konzentriert sich ihre Arbeit mit jungen Menschen auf die Entwicklung von Performances zur Stärkung von Themen wie Gender, Immigration und Bewusstsein für verschiedene Arten.
www.leicy.de
Was nicht ist, kann noch werden
Dies ist eine performative Erfahrung, die uns einlädt, unsere radikale Empathie zu entwickeln. Ein immersiver Vorschlag, sich in andere Lebewesen einzufühlen, ein Wechsel der Perspektive, ein Wechsel der Haut. Kannst du dich in der Haut eines anderen Menschen fühlen? Wir sind nicht allein auf dieser Welt, und es ist an der Zeit, dass wir spüren, dass wir nur ein kleiner Teil des Ganzen sind.
https://leicy.de/project/multitopia

Photos from the Ecotopia X New European Bauhaus 



Lacy Barry 2019